FINE ART OF HANNO KARLHUBER

MAGISCHER  REALISMUS

 

Vom Phantastischen Realismus der Wiener Schule kommend hat Hanno Karlhuber seine Bildwelt in eine andere Richtung weiterentwickelt.

 

der Begriff, bzw. die Kunstströmung  Magischer Realismus umschreibt sein Anliegen besser. Es ist diese Balance zwischen Traum und Wirklichkeit, des Wunderbaren im Alltag, des Geheimnisvollen in der Wirklichkeit, die er in seiner Bildwelt zu beschreiben versucht. Dabei bedient er sich einer gegenständlichen Ausdrucksform. Mit der altmeisterlichen Maltechnik , der Lasurmalerei ,werden Licht und Raum zum Ausdrucksträger.in seiner Malerei.

 

 

 

Bilder der Woche

aus der Serie: Im Zeichen des Mondes

Im Zeichen des Mondes  magischer Realismus
Der Doppelgänger, Öl auf Holz, 55x90cm, 1986
Im Zeichen des Mondes
Des Waldes Dunkel, Öl auf Holz, 80x70cm

Im Zeichen des Mondes

Von mystischer Kraft. Von starkem Einfluss. Die Ver-bundenheit mit dem Universum bewusst machend. Der Mond – nächtlicher Begleiter in kosmischer Ferne. In der Dunkelheit den irdischen Weg weisend. Zumindest im gegenständlichen Sinn. Und für das Ende des Tages im übertragenen Sinn: Auslöser für Gedanken an das Jenseits? Was in der Nach tundurch-dringbar erscheint, kann sich bei Tageslicht als bewältigbar erweisen. Auf dunkle Phasen folgen helle. Normalerweise

 

 Text: Volkmar Käppl

 

DER KÜNSTLER

Atelier in Wien

 (studio in Vienna)

Haus in Thailand

 (house in Thailand)

News

Ausstellungen